Wertorientierte Steuerung

Es klingt so einfach ... in der Theorie:

Situation: Versicherungsunternehmen müssen wertschöpfend arbeiten!
  • Alle Parteien – Kunden, Mitarbeiter, Eigentümer, ... - erwarten Wertschöpfung:
    Für Schaden- und Gehaltszahlungen, wie auch zur Finanzierung des Wachstums und der Kapitalbereitstellung.
  • Ohne Wertschöpfung verlieren Versicherungen ihre Existenzgrundlage.
Definition: Wertschöpfung bedeutet, auf das Risikokapitel mehr zu verdienen als die Kapitalkosten ("Economic Value Added", kurz "EVA") ...
...und Jahr für Jahr einen positiven Zuwachs darauf.
Ziel: Erfüllung der Erwartungen aller vorrangigen Stakeholder
(Kunden, Mitarbeiter, Fremdkapitalgeber, ...), so dass am Ende auch die Eigentümerziele erfüllt sind.
Ablauf:
  1. Analyse der Risikofelder (Sparten, Kundengruppen, Produkte) auf deren potenziellen Wertbeitrag und die relevanten Treiber.
  2. Entscheidung über Gestaltung der Tarife, Kostenbudgets, Vertriebs- und Verwaltungsroutinen
  3. Einführung wertorientierter Mess- und Steuerungsverfahren.
  4. Wertorientierte Zielvereinbarung und Incentivierung

Links:

 
Fit in Risk Management - Consulting, Implementation, Training